(c) photodisc
Kurt Bendfeld

"Wenn Du etwas so erklären kannst,
dass es auch ein Kind versteht,
kannst Du davon ausgehen,
dass Du es selbst auch begriffen hast"

Kurt Bendfeld, Jahrgang 1952 und gelernter Schauwerbegestalter ist seit 2002 mit der Dipl.Ing.(FH) Anja Bendfeld, die wesentliche Teile der Bilder beisteuerte, verheiratet. Den Glaubensweg gemeinsam gehen zu dürfen empfinden sie als ein besonderes Geschenk. Ihre gemeinsame Leidenschaft sind die Fotografie und die "kleinen Fluchten" in die Alpen - vorzugsweise ins Bergell.
Kurt Bendfeld kam nach einer einschneidenden persönlichen Erfahrung, die sein Leben tiefgreifend verändertezum Glauben. Er hatte 1988 erstmals Kontakt mit der kabbalistischen Lehrtafel in Bad Teinach. Als ehemaliges Gemeindeglied und Mitarbeiter der dortigen ev. Kirchengemeinde hat sich Kurt Bendfeld ab 2007 zeitintensiv mit dem Bilderschrein befaßt und neben Vorträgen und Seminaren zum Thema an verschiedenen Orten auch zahlreiche Lehrtafelführungen in Bad Teinach durchgeführt.
Der persönliche Kontakt zum Gemeindepfarrer Ulrich Holland machte dem Autodidakten seltene Studienquellen zugänglich und bereicherte neben dem Besuch von bibelbezogenen Seminaren und Kursen die theologische Basis seiner Arbeit an der Lehrtafel.
Die im Zusammenhang mit diesen Studien erwachsene persönliche Freundschaft zum jüdischen Religionswissenschaftler Dr. Yuval Lapide eröffnete neue Erkenntnisse und ein tieferes Verständnis zu den alttestamentarischen und kabbalistischen Inhalten der Teinacher Lehrtafel.
In seine Seminare und Vorträge fließen die neuesten Erkenntnisse über die Lehrtafel der Prinzessin Antonia ein, welche im derzeit entstehenden Buch Eingang finden werden. Langjährige Vortragstätigkeit in einer Selbsthilfeorganisation schafften das rethorische und didaktische Rüstzeug für unterhaltsame, strukturierte Präsentationen und Erklärungen.

[Start]